blufink begleitet und befähigt Menschen und Organisationen in Veränderungsprozessen, seit 2011.

 

Wir sind ein soziales Unternehmen, das selbst Projekte, Formate und Lernreisen initiiert und Dienstleistungen anbietet.

 

Wir erproben Ansätze und Methoden, erforschen wie Zusammenarbeit gelingen kann und wie Handlungsspielräume eröffnet werden können um die notwendige Öko-Soziale Transformation zu gestalten.


NEWS



Bürger*innenrat FreeSpace MeranO Consiglio dei cittadini e delle cittadine

Im Rahmen der Auslobung eines städtebaulichen Architekturwettbewerbs zur Erneuerung der Freiheitsstraße in Meran wird ein Bürger*innenrat einberufen um die Planungsteams mit unmittelbaren und intrinsischen Wissen zu unterstützen, welches nur von Bewohner*innen Merans beigetragen werden kann.

 

Nell‘ambito del bando di un concorso di architettura urbana per il rinnovo della corsa libertà superiore a Merano, viene convocato un Consiglio dei/delle Cittadini/e per supportare i team di progettazione con conoscenze dirette e intrinseche, che possono essere apportate solo dai residenti di Merano.

 

https://www.gemeinde.meran.bz.it/de/Obere_Freiheitsstrasse_Mitglieder_des_Buerger_innenrats_ausgelost_1


23.08.2022 ore 19.30 Uhr

Evento informativo online >< 

Online Infoveranstaltung

zoomlink


Podcast

Danke Anita Rossi für die Einladung und das offene Gespräch.

thanxs to raetia for the super location @ZwölfmalgreienBz
thanxs to raetia for the super location @ZwölfmalgreienBz

#5 Inkubator & Humus

Wir brauchen eine aktive Zivilgesellschaft, damit Veränderung möglich wird. Nur, wie kommen wir da hin? Katharina Erlacher und Katherina Longariva, die zwei Dialog-Pionierinnen der Sozialgenossenschaft blufink, glauben, dass Transformation und Entwicklung nur im gemeinsamen Denken geschieht, dass Räume geschaffen werden müssen für echte Begegnungen und Erkenntnisse im Dialog – Räume im Dazwischen: zwischen Möglichkeit und Utopie, Richtig und Falsch, Indidivuum und Kollektiv. Dazu haben die zwei jungen Frauen verschiedene Formate erfunden, zum Beispiel den Ideensalon, zu dem sie als Salonières des 21. Jahrhundert regelmäßig einladen. Eine gebende und eine nehmende – offene – Gesellschaft ist die Voraussetzung dafür, dass teilgenommen und letztlich gehandelt wird. Durch eine neue Dialogkultur entstehen neue Denkräume, neue Möglichkeiten, auch Problemlösungen. Die zwei Südtirolerinnen sehen sich als Befähigerinnen und Mutmacherinnen, auch in Hinblick auf die notwendige Veränderung und die zyklischen Transformations-Tätigkeiten von blufink, außerhalb unserer Bubbles.

 

Podcast